Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 8. August 2015, 19:37

Datenübermittlung von Windows 10 eindämmen.

Datenübermittlung von Windows 10 eindämmen

Da Windows 10 neugierig ist und so einiges mehr an Daten nach Microsoft übermittelt als seine Vorgänger gibt es aber die Möglichkeit dies in Windows 10 so zu konfigurieren das es Benutzerdefiniert einzustellen ist.
Das fängt schon beim Setup an. Einstellungen anpassen auswählen und sich die dortigen Einstellungen ansehen und ggf ändern.
Personallisierungggf anpassen, Browser und Schutz ggf anpassen,Neue Apps für das neue Windows, und andere mehr.

Die Datenschutzeinstellungen können aber auch nachträglich in Windows 10 geändert werden.

Hier zeige ich 2 auf

1.Windows 10 verbraucht im Hintergrund Ihr Datenvolumen - so stoppen Sie das

Start>>Einstellungen Einstellungen; Update und Sicherheit Windows Update, Erweiterte Optionen

Übermittlung von Updates Auswählen Updates von mehr als einem Ort ; Schalter nach Links auf Aus stellen.

2. Datenschutz und personalisierte Werbung von Microsoft

Grundseite Werbung in diesem Browser Grundeinstellung ein. Ändern auf Ausschalten

Beim Verwenden eines Microsoft Konto,(noch nicht eingeloggt bei MS Grundeinstellung, erst Anmelden Eingeschaltet

Ausschalten und abmelden.

Es gibt noch viele weitere Schalter um Win 10 beim Übermitteln von Daten einzuschränken.
Welche Sie davon deaktivieren hängt von Ihren Gewohnheiten und Ihren Einstellungen zum neuen Windows 10 ab.
Haben Sie die Einstellungen deaktiviert und stellen im Laufe der Zeit fest das diese wieder aktiviert werden müssen so können sie diese in Windows 10 wieder aktivieren.
Ebenso sollten sie sich darüber im klaren sein das nicht alle Funktionen, bei deaktivierten Schalter, abrufbar bzw in vollen Umfang funktionieren.

Hier nun noch ein paar Links zu dem Thema:

Datenschutz-Diskussion zu Windows 10: Geht das vielleicht auch sachlich :?:

Windows 10 drosselt heimlich die Internetverbindung :!:

Windows 10: Datensammelwut beherrschen :!: Mit Bildserie zum deaktivieren :!:

Windows 10 hat bei Express-Einstellungen wenig Respekt vor Privatsphäre :!:Mit Bild zum deaktivieren:!:

Windows 10: Datenschutzeinstellungen unter der Lupe :!: Mit Bildern zum deaktivieren :!:




Gruß, Klabautermann
Avatar ©2003 by Blechle

2

Samstag, 8. August 2015, 21:03

Bevor MS seine Nachrichtenpolitik da nicht grundlegend ändert kommt Windows 10 auf keinen Arbeitsrechner.
Sie haben 1 Jahr Zeit darüber nach zu denken ob der User dafür verantworlich ist was er zu lässt und sich durch die Tiefen des Systems wühlt, um die kleinen Tricks von MS auch wirklich aus zu hebeln.
Ich glaube kaum, dass sich eine Firma auf dies undurchsichte Datenabfischen und auch noch an Dritte weiter geben einlassen wird.
Linux wird einen ungewollten Boom durch diese neuen "Geschäftsbedingungen" erhalten, auch wenn diese speziellen Passagen ganz schnell entfernt wurden.
Wie sieht die Realität wirklich aus, denn die Einstellungen sind nun mal schon auf den Rechnern.
Papier ist geduldig und kann nicht verantwortbar gemacht werden.
Es darf sich jeder seine eigenen Gedanken machen.
Für mich ist es erst mal gestorben und für den neuen SchnickSchnack ändere ich nicht das OS.

Bernd

Administrator

  • »Bernd« ist männlich

Beiträge: 866

Wohnort: Cottbus/Spreewald

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. August 2015, 21:28

Leider wird es so sein, das der normale User gar nicht weiß, auf was er sich da einläßt. Ob das alles so rechtskonform ist, wage ich zu bezweifeln. Eigentlich müßten die Voreinstellungen immer "nein" sein und selbst das Kleingedruckte gibt bei einer Expressinstallation nicht das Recht her, es auf "ja" zu setzen. Aber das (Kleingedruckte) wird wohl MS das Recht einräumen, womit sie sich entlastet fühlen.
Gruß Bernd
Never change a running system - wenn etwas läuft, soll man nichts ändern.
----------------------------------------------------

4

Sonntag, 9. August 2015, 10:34

Ja - wie du schreibst, warum muss sich der User darum kümmern.

Wenn man so durch das Netz stöbert findet man einiges, dass das unterbinden soll.

Übertragung der Telemetrie-Daten ausschalten - Tipps im Video-Guide

http://www.pcgames.de/Windows-10-Softwar…halten-1166435/

oder - donotspy10

Dabei aber aufpassen, denn es werden auch dort "Beigaben" installiert.
http://stadt-bremerhaven.de/donotspy10/
wenn man nicht Unchecky mit auf dem Rechner hat.

5

Mittwoch, 12. August 2015, 16:59

Vorsicht vor der Adware in DoNotSpy.

Das bessere Tool ist : Destroy Windows 10 Spying

samt Anleitung dazu: http://anleitung.trojaner-board.de/destr…0-entfernen_571

6

Mittwoch, 12. August 2015, 21:32

Mafred

Zitat

Ich kann nur davon abraten denn wer nicht weiß wo, was und wie von diesen Tools geändert wird,
der verhunzt sein Windows 10 und bekommt es nicht mehr ohne Neuinstallation gerade gebogen. :!:

Windows 10 bietet dafür genügend eigene Schalter um die meisten dieser Datensammler auszuschalten. :!:
Der Vorteil dabei, funktioniert etwas nicht so kann der Schalter in Windows 10 wieder umgelegt werden. :thumbsup:
Habe diverse Schalter ausprobiert, funktioniert. :!:

Hier noch Infos zu deinen vorgeschlagenen Tool.

Zitat

Kurze Anmerkung von mir dazu: Finger weg von solchen Tools, wenn ihr nicht wisst, was wirklich jede klitzekleine Funktion so macht. ...

Quelle und mehr dazu : :!:
Destroy Windows 10 Spying & Disable WinTracking: Open Source-Tools wollen Datensammelei von Windows 10 unterbinden :cursing:

Auch auf Chip.de ist eine Warnung dazu ausgegeben: :!:

Auch die dort vorgeschlagene Alternative:

Zitat

Hinweis: Geben Sie Acht bei der Installation des Programms. Der Installer versucht eine Web-Bar zu installieren. Um dies zu verhindern wählen Sie bei der Installation einfach die benutzerdefinierte Installation und wählen dann das entsprechende Häkchen ab.
DoNotSpy10 (Do Not Spy für Windows 10) :cursing:

Fazit: taugt nicht und verbiegt :cursing: das System. :!:
Besser sie benutzen die Windows 10 eigenen Datenschutz-Schalter, die können auch wieder Ein /Ausgeschaltet werden. :prost:

Ergänzung vom 14.08.2015
Ich bin zwar kein Freund von Tools die in das System eingreifen, jedoch könnte das hier: Windows 10: W10Privacy - Datenschutz leicht gemacht :!: :?:

Zitat

Bernd Schuster hat das Tool W10Privacy programmiert, um von ihm angedachten Zweck erfüllen zu können. Und zwar, es werden in der Software sehr viel verfügbaren Einstellungen von Windows 10 relativ übersichtlich dargestellt und die gewünschten Optionen können bei Bedarf aktiviert bzw. deaktiviert werden.
etwas sein welches praxistauglich erscheint ohne ins System einzugreifen. :!: :!: :?: :?: winprivacy.de
Anleitung dazu :!: :)

:!: Datenschutzbestimmungen von Microsoft :!:

PC Ausschalten Internetleitung kappen...Ruhe im Schuppen....schon zu spät....Werbemüll im Briefkasten.....Auf dem Smartphone .... :P
Gruß, Klabautermann
Avatar ©2003 by Blechle