Sie sind nicht angemeldet.

Bernd

Administrator

  • »Bernd« ist männlich
  • »Bernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Wohnort: Cottbus/Spreewald

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. August 2015, 12:58

Upgrade Benachrichtigung zu Windows 10 deaktivieren

Wer das Generve zu dem Upgrade auf Win 10 abschalten möchte, geht folgenden Weg:
Systemsteuerung>Update KB 3035583 deinstallieren>Rechner Neustart>Update Suche>Update KB 3035583 wird wieder angezeigt>Rechtsklick>Update ausblenden>Tipp ohne Gewähr, also auf eigenes Risiko>bei mir hat es jedenfalls geklappt
Gruß Bernd
Never change a running system - wenn etwas läuft, soll man nichts ändern.
----------------------------------------------------

2

Freitag, 7. August 2015, 21:16

Das klappt - kannst "Gewähr" drauf geben - habe ich hier auch so gemacht bevor das mit der schon teilweisen Auslieferung am 25.07.15 begann.
Wollte einfach nur Ruhe haben und selbst entscheiden wann ich was mache, nachdem sich heraus kristallisiert hat wie es ablaufen wird.

3

Samstag, 8. August 2015, 12:11

Um ganz sicher zu gehen kann auch folgendes ausgeführt werden:

Die Datei als .reg abspeichern
=======

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
"DisableOSUpgrade"=dword:00000001

===========

aus - http://www.drwindows.de/windows-10-deskt…html#post911610
und aufbereitet.

edit:
Eigentlich ist es eine Frechheit, dass ich auf meinem "Eigentum" , auch wenn die Software gekauft ist und damit auch nach europäischem Recht mein Eigentum - etwas unternehmen muss um solche Eingriffe aktiv zu verhindern.
Da bekommt das "kostenlos" irgendwie einen faden Beigeschmack.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »helmut11« (8. August 2015, 12:25)


Bernd

Administrator

  • »Bernd« ist männlich
  • »Bernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 866

Wohnort: Cottbus/Spreewald

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. August 2015, 21:32

Nicht Eigentum Helmut, sondern Nutzungsrecht, aber ansonsten gebe ich Dir Recht. Die Software greift im weiteren auf Komponenten zurück, die nicht Eigentum von MS sind und dies kann so nicht sein.
Gruß Bernd
Never change a running system - wenn etwas läuft, soll man nichts ändern.
----------------------------------------------------